CGS Bonn
Uni Bonn

EmPOWER! Politics, Policy, and Personality

In diesem Jahr startet das Center for Global Studies ein neues Projekt zur Gleichstellung der Geschlechter in der IB-Forschung. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir im Rahmen unserer Forschungsschwerpunkte Macht und globale Machtveränderungen das Projekt „EmPOWER! Politics, Policy, and Personality“ beginnen. Dieses Projekt verfolgt das Ziel, die Sichtbarkeit von Frauen in der Wissenschaft zu stärken.

 

Unser Projekt wird durch einen großzügigen Zuschuss des Gleichstellungsbüros der Universität Bonn gefördert. Mit diesem Geld soll nicht nur die Literatur zum Thema Geschlecht und Frauen in den internationalen Beziehungen ausgebaut, sondern auch ein wissenschaftlicher Wettbewerb insbesondere für Nachwuchswissenschaftlerinnen initiiert werden.

Unterstützt wird das EmPOWER!-Projekt durch einen Akademischen Beirat unter Vorsitz von Professor Dr. Volker Kronenberg, Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität Bonn. Dieser gewährleistet die wissenschaftliche Exzellenz der veröffentlichten Arbeiten. Mitglieder sind:

  • Professorin Dr. Claudia Wich-Reif, Stellv. Gleichstellungsbeauftragte der Philosophischen Fakultät
  • Professorin Dr. Grit Straßenberger, Politische Theorie und Ideengeschichte, IPWS
  • Professor Dr. Xuewu Gu, Internationale Beziehungen, IPWS, Direktor des Center for Global Studies
  • Professorin Dr. Anna-Katharina Hornidge, Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik

Warum ist die Förderung junger Wissenschaftlerinnen so wichtig? Das haben wir den Akademischen Beirat des Projektes und die Auswahlkommission des Susan Strange Young Scholar Awards gefragt. Ihre Antworten finden Sie in der Galerie:

Prof. Dr. Volker Kronenberg

Susan Strange Young Scholar Award

Der Susan Strange Young Scholar Award richtet sich an alle weiblichen Studierenden, die eine exzellente Abschlussarbeit mit dem Forschungsschwerpunkt Internationale Beziehungen vorgelegt haben.

Die Einsendefrist für den Preis endete am 31. Juli 2020.

Auswahlkommission des Susan Strange Young Scholar Awards

Die Auswahl unter den eingesandten Beiträgen trifft eine unabhängige Kommission, die sich aus Mitgliedern des akademischen Mittelbaus des Bonner Instituts für Politische Wissenschaft und Soziologie zusammensetzt. Unter dem Motto „Mittelbau fördert Nachwuchs“ leistet der Mittelbau einen aktiven Beitrag zur Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen. Vorsitzender der Auswahlkommission ist Dr. Hendrik Ohnesorge. Mitglieder sind:

  • Dr. Philipp Adorf
  • Dr. Alice Barth
  • Dr. Manuel Becker
  • Clara Dinkelbach
  • Dr. Fabian Fries
  • Dr. Eva Marlene Hausteiner
  • Dr. Ying Huang
  • Dr. Shushanik Minasyan
  • Dr. Andrej Pustovitovskij
  • Dr. Robert Stüwe

Die Siegerin des Susan Strange Young Scholar Awards erhält eine vollständige Publikationsförderung für ihre Abschlussarbeit. Weitere Plätze werden ebenfalls prämiert. Alle Teilnehmerinnen werden urkundlich ausgezeichnet.

Zusätzlich laden wir die Teilnehmerinnen herzlich zu einer online stattfindenden Abschlusskonferenz mit Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ein. Hier erhalten sie die Gelegenheit, ihre Ergebnisse einem Fachpublikum und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Weitere Informationen über das Programm der Konferenz folgen in Kürze.

Bei Fragen stehen wir, Christiane Heidbrink M.A. und Dr. Hendrik W. Ohnesorge, Ihnen selbstverständlich gerne unter empower@uni-bonn.de oder unter +49 228 / 73-60278 zur Verfügung.

Letzte Aktualisierung: 15. Dezember 2020