Center for Global Studies Bonn

CGS-Analysen

Das Ende der Dollar-Dominanz - Umrisse einer neuen Währungsgeographie

Der Dollar fällt, der Yuan steigt auf. Längst sind die USA nicht mehr alleiniger Herrscher über die internationale Währungsordnung. Aber auch wenn angesichts der chinesischen Stärke bereits von „Chimerica“ gesprochen wird: Es gibt noch weitere regionale Währungs- und Wirtschaftsräume, deren Bedeutung steigen wird.

Global power shift: soft, hard and structural power

Seit Beginn des 21. Jahrhunderts findet eine Machtverschiebung vom Westen zum Osten und von den Industrieländern zu den Schwellenländern statt. Es fehlt allerdings an einer fundierten wissenschaftlichen Messung dieser Machtverschiebung, aus der sich dann auch verlässliche politische Schlussfolgerungen ableiten ließen.