Center for Global Studies Bonn

CGS-Analysen

The Politics of Military Reform - Experiences from Indonesia and Nigeria

01.01.2013 | Autor: Hans Born, Maria-Gabriela Manea und Jürgen Rüland

Dieses Buch versucht zu erklären, warum in neu demokratisierten Ländern eine Stagnation der Demokratisierung und der Militärreformen zu beobachten ist. Die Beiträge verbinden historische, ideelle, kulturelle und strukturelle Erklärungsfaktoren, um den Verlauf der Militärreformen in Indonesien und Nigeria, zwei großen Regionalmächten, welche viele strukturelle Gemeinsamkeiten teilen, zu analysieren. Vor dem Hintergrund der Literatur über die Reform des Sicherheitssektors hinterfragt dieses Buch nicht nur die Initiativen der Exekutiven gegen Militärreformen, sondern bietet auch einen ausführlichen Bericht der gesellschaftlichen Akteure. Die Ergebnisse zeigen, dass, während die Militärreformen in beiden Staaten stagnieren, die gesellschaftlichen Kräfte als die Hauptantriebskräfte stärker bei der Erklärung der Militärreformen berücksichtigt werden sollten.

Die verschiedenen Kapitel untersuchen, wie Legislative, NGOs, Organisationen und die zivile Verteidigung bei der Umwandlung von militärischen Institutionen zusammenspielen. Der letzte Teil des Buches befasst sich mit einem in der Literatur selten in Bezug auf Militärreformen untersuchten Aspekt, der Rolle der Milizen.

Letzte Aktualisierung: 28.09.2015