Center for Global Studies Bonn

CGS-Analysen

Die EU im internationalen Handelsregime: System Taker oder System Maker?!

01.07.2011 | Autor: Jan-Frederik Kremer

Die EU ist einer der wichtigsten - wenn nicht gar der wichtigste - Teilnehmer am globalen Handel von Gütern und Dienstleistungen. Eine effektive und interessensorientierte Außenhandelspolitik mit dem Ziel, die Struktur und die Modalitäten des internationalen Handelsregime in ihrem Sinne zu beeinflussen ist von großer Bedeutung für die EU und ihre Mitgliedsstaaten. Daher tritt die Gemeinschaft als einehitlicher Akteur auf, um Einfkluss ausüben zu können. Unter der Zuhilfenahme eines angepassten Konzeptes von struktureller Macht wird aufgezeigt, inwieweit die EU als machtvoller Akteur in der Lage ist die Struktur und Modalitäten der internationalen Modalitäten der internationalen Ebene in ihrem Interesse zu verändern.

Artikel lesen

Letzte Aktualisierung: 28.09.2015